Das Hohe-Wart-Haus

Eine Location, die man im Spessart eigentlich besucht haben muss, ist das Hohe-Wart-Haus. Mitten im Wald gelegen, kann man hier eine kürzere oder längere Regenerationspause einlegen. Inzwischen gibt es dort „sportlerfreundliche“ Küche. Auf der Speisekarte stehen jetzt Spaghetti mit Hackfleischsoße und Bandnudel mit frischen Pfifferlingen. Auch das Top-Regenerationsgetränk „Erdinger Alkoholfrei“ wird ausgeschenkt. Mit Alkohol ist das Hohe-Wart-Bräu sehr empfehlenswert.
Der Rest der Speisekarte ist ebenfalls nicht zu verachten. Spareribs, Spanferkel, Schweinebraten, Haxen, etc. sind sehr lecker – wenn auch nicht gerade sportkompatibel. 😉
Was immer geht, ist der hausgemachte Butterstreuselkuchen und eine Tasse des selbstgerösteten Kaffees.
Für Mountainbiker sind die umliegenden Trails sehr interessant. Hier gibt es viel zu entdecken.
Sollte man den Spessartweg 2 fahren oder wandern, liegt das Hohe-Wart-Haus als ideale Einkehrstation direkt auf dem Weg.
Zur Rush Hour am Samstag und Sonntag sollte man allerdings etwas Zeit und Geduld mitbringen. Das fällt bei der Umgebung aber nicht schwer. Ideal für Kinder ist der Waldspielplatz.
Und größere Reisegruppen buchen gerne einen Überfall durch die „Spessarträuber“. Naja, wer es mag…
Mehr Information gibt es auf der Internetseite.

Ein Gedanke zu „Das Hohe-Wart-Haus

  1. Mit viel Alkohol im Blut erträgt man wahrscheinlich auch die Spessarträuber 😉
    so long -Ralph-

Schreibe einen Kommentar