All-Saints-Tour 2013

Die All-Saints-Tour ist mir inzwischen eine lieb gewonnene Gewohnheit geworden. So fahre ich jedes Jahr an Allerheiligen eine schöne Tagestour durch den Spessart.
Diesmal lautete mein Ziel Altenbuch, wo wir das Wochenende mit der Familie verbringen wollten. Frau und Kinder fuhren mit dem Auto bereits morgens zur Verwandtschaft und ich wollte mit dem MTB über den R-Weg dorthin gelangen. Zumindest für ein Teilstück fanden sich noch drei Mitfahrer der alten Bike-Truppe.
Den Track zur Tour hatte ich aus dem Netz und optimierte ihn an einigen Stellen. Der R-Weg existiert wohl nicht mehr offiziell. An vielen Stellen fiel er mit dem M-Weg zusammen, an anderen fanden sich dennoch neue Markierungen mit dem schwarzen R auf weißem Grund. Alles in allem würde ich das nächste Mal den M-Weg vorziehen. Zu oft ist der Weg nicht mehr gepflegt, und gerade jetzt im Herbst zogen die Feuchtigkeit und das viele Laub auf dem Weg mächtig Körner. Einige Schiebepassagen erhöhten zwar den Abenteuerfaktor, beeinträchtigten aber auch den Fahrfluss nicht unerheblich. Ab Großheubach war ich dann auf mich allein gestellt. Aber gerade da begann das schlimmste Stück. Nach dem Kloster Engelberg hatte ich echt zu kämpfen. Ich hatte zu wenig gegessen, schwitzte und fror gleichzeitig und kam auf dem Weg kaum noch voran. Zudem wurde es langsam duster. Licht hatte ich zwar dabei, aber meine Bereitschaft, es einzusetzen schwand minütlich. Auch wollte ich Frau und Kinder nicht länger warten lassen. In Kirschfurt wechselte ich schließlich auf den Radweg am Main, um schneller voran zu kommen. Das klappte aber nicht so wirklich. Ein kalter Gegenwind bremste mich ab und kühlte mich noch weiter aus. In Collenberg freute ich mich auf die Tankstelle um dort etwas zu essen und zu trinken. Doch die Tankstelle war leider geschlossen. Ich kämpfte mich weiter bis Dorfprozelten. Dort meldete ich mich telefonisch bei meiner Frau und jammerte wohl ein bisschen. Sie bot mir an, mich abzuholen. Dieses Angebot konnte ich nicht ausschlagen. Das war das erste Mal, dass ich eine Tour nicht wie geplant beendete…
Trotz des nicht so glücklichen Endes war es wieder ein schöner Tag auf dem Bike!

20131101_104346
Wer sein Rad liebt…

20131101_105723
Anstrengender Untergrund – Laub und feuchte Spurrillen.

20131101_111308
Herbstliche Farbspiele

20131101_111312

20131101_114552
Worschtweck – hätte ich auch gerne gehabt…

20131101_122201
Das wunderschöne Maintal 1

20131101_125111
… 2 …

20131101_125116
Laub, Laub, Laub!

20131101_134509
… und 3. Hier mit Blick auf Großheubach und den Engelberg.

Fahrzeit: 5:04:00
Kilometer: 68,26 km
Durch. Geschw.: 13,47 km/h
Max. Geschw.: 40,86 km/h
Höhenmeter: 1324 m
Rad: Stevens Glide ES

2013-11-01-09-01-53_diag

Für das weitere Wochenende bestand noch der Plan endlich die erste gemeinsame Tour mit meiner Frau nach der Geburt unseres 2. Kindes zu fahren. Zunächst für Samstag geplant verschoben wir die Tour wegen des Wetters auf Sonntag. Bis in die Radklamotten hatten wir es dann sogar geschafft. Die ständigen Schauer und der stürmische Wind hielten uns dann aber doch ab.

20131103_130420

Schade. Aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben…

Keep on biking!

Ein Gedanke zu „All-Saints-Tour 2013

  1. Pingback: All-Saints-Tour 2017 | MTB- und Rennrad-Blog für Spessart und Umgebung

Schreibe einen Kommentar